Die Zweifel


Bei dem Gedanken an die Abstinenz haben Sie Zweifel, sehr große Zweifel. Wahrscheinlich läßt sich Ihre Einstellung wie folgt beschreiben:


  • Sie zweifeln, ob Sie das Rauchen wirklich auffhören sollten.
  • Sie zweifeln, ob sich ein abstinentes Leben wirklich positiv darstellt.
  • Sie zweifeln, ob Sie genügend Kraft für einen Stoppversuch haben.
  • Sie zweifeln, ob Sie das Zigarettenrauchen jemals endgültig überwinden werden.
  • Sie zweifeln, ob sich durch ein Buch etwas verändern kann.


Bedenken Sie aber, daß alle diese Zweifel, kein Produkt Ihres Intellekts oder Ihrer speziellen Situation sind, sondern, daß es sich hierbei lediglich um die Symptome Ihrer Sucht handelt. Denn schon nach einer sehr kurzen abstinenten Phase (ein Tag?), verschwindet diese Skepsis, ohne jedes weitere Zutun. Es stellt sich dann eine wesentlich positivere Geisteshaltung ein! Plötzlich....
  • sind Sie stolz darauf nicht mehr geraucht zu haben.
  • genießen Sie die Atempause, die Sie Ihrem Körper verschaffen.
  • wünschen Sie sich die Überwindung der Sucht von ganzem Herzen.

Das geschilderte ist Ihnen natürlich nicht neu, sondern Sie kennen es aus Ihrer eigenen Erfahrung. Leider sind Ihre Stoppversuche in ihrem Endresultat gescheitert, so daß Sie sich nur noch schwer an die euphorische Stimmung erinnern, die sie seinerzeit dabei hatten.

Genau genommen wissen Sie aber, daß Ihnen der Generalangriff auf ihre Sucht, dann wenn Sie die ersten Schritte getan haben, als etwas positives erscheinen wird.
Mit dem im Buch gelieferten Handwerkszeug, wird es aber nicht bei einem Angriff bleiben, sondern Sie werden diese Sucht überwinden und wieder Nichtraucher sein.

(C)2004 by www.how-to-stop-smoking.de