Der Trugschluß

Weltweit sind sich die Raucher einig, daß es schwierig und strapaziös ist das Rauchen aufzugeben.

Der Weg in die Abstinenz erscheint ihnen wie ein steiler, steiniger Pfad, bei dem sogar das Ziel fraglich ist. Dabei bleibt den Rauchern nicht nur verborgen, daß diese Einschätzung falsch ist, sondern es fehlt ihnen die entscheidende Erkenntnis. So bemerken Sie nicht, daß es sich bei ihren Vorbehalten - gegenüber dem Nichtrauchen - lediglich um Symptome ihrer eigenen Sucht handelt.

Auf diese Art und Weise verkennen die Betroffenen das Wesen ihrer Abhängigkeit und glauben, daß nur eine lang andauernde, entbehrungsreiche Enthaltsamkeit zur endgültigen Abstinenz führt.

Diese Einschätzung der Situation ist ein Trugschluß, und behindert die Entwöhnenden auf ihrem Weg. Denn eine abstinente Phase macht aus einem Raucher noch lange keinen Nichtraucher und ist deswegen nur dann sinnvoll, wenn der Entwöhnende gleichzeitig auch gegen seine psychische Abhängigkeit vorgeht. Unternimmt er nichts gegen diese psychische Komponente seiner Sucht, ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit, oder eine Frage der Situation, wann der ehemalige Raucher wieder zur Zigarette greift.

An dieser Stelle wird klar, daß der Weg in Abstinenz in erster Linie nicht über einen körperliche Entzug führt, sondern der Kampf und der Sieg über die eigene psychische Abhängigkeit ist der entscheidende Faktor. Aber Vorsicht, verfallen Sie nicht in Ihr altes Denkmuster, denn dieser Kampf ist weder strapaziös noch entbehrungsreich sondern lustig und erheiternd und das beste daran, als Gewinner stehen Sie jetzt schon fest.

Durch die Überwindung der psychische Abhängigkeit wird dann auch für Sie der körperlichen Entzug zu einer Farce und beschert ihnen den endgültigen Abschied von dieser Sucht. Denn durch das Buch "Wie man sich das Rauchen abgewöhnt" wird ausdrücklich kein knapper Sieg über diese Abhängigkeit angestrebt, sondern es wird eine Technik vermittelt, mit der Sie jede Sucht immer wieder und zu jeder Zeit bezwingen können und auch bezwingen werden.

Lediglich Mut ist aufzubringen, gemeint ist hierbei nicht die Investition von 5,5 Euro für das Buch, sondern die Courage die dazu gehört, das eigene süchtige Gehirn mit ein paar einfachen Regeln konsequent auszutricksen.


(C)2004 by www.how-to-stop-smoking.de